Logo

Christian Knees und Fahrer des RSC bei der "Tour de Neuss"

[9. August 2014, jgoettlicher] Der FanClub unterstützt Christian Knees und die RSC Fahrer Norbert Seewald und Jan-Niklas Jünger beim Nach-Tour-Kriterium "Tour de Neuss"

Bei der 13. Auflage des Nach-Tour-Kriteriums „Tour de Neuss“ reiste auch der FanClub Christian Knees mit einer 11-köpfigen Gruppe an und unterstützte ihr Idol sowie die RSC Fahrer Norbert Seewald und Jan-Niklas Jünger.

FanClub Christian Knees bei der "Tour de Neuss"


Neben Christian Knees starteten bei diesem Profirennen auch die Profis Marcel Sieberg (Lotto-Belisol), Simon Geschke, Nikias Arndt und Johannes Fröhlinger (Team Giant-Shimano), Julian Kern (AG2R La Mondiale), Danilo Hondo (Trek-Factory-Racing) Andreas Schillinger und Paul Voss (Team NetApp Endura) sowie diverse Profis aus Kontinental-Teams.

Wie auch im letzten Jahr hatte der RSC Rheinbach mit dem Bundesligateam Sportforum Kaarst-Büttgen eine Mix-Mannschaft zusammengestellt. Neben den RSC Fahren Norbert Seewald und Jan-Niklas Jünger starteten im Team Joshua Huppertz und dem Nationalfahrer und Lokalmatador Nils Schomber.

Mix-Team bei der Vorstellung von links: Nils Schomber, Norbert Seewald, Jan-Niklas Jünger und Joshua Hupperz


Von Beginn an entwickelte sich ein abwechslungsreiches Rennen. Immer wieder versuchten einzelne Fahrer oder Gruppen sich vom Feld zu lösen. Aber das Hauptfeld war sehr aufmerksam und konnte diese Ausreißversuche immer wieder vereiteln.
Im letzten Drittel des Rennens bildeten sich an der Spitze einzelne Gruppen von insgesamt sieben Fahrern. Diese Gruppen konnten sich dann entscheidend vom Feld absetzten. In der drei köpfigen Spitzengruppe war auch der Fahrer Nils Schomber aus unserem Mix-Team.
Im Zielsprint mußte sich dann Nils Schomber den Beiden Profis Andreas Schillingen und Marcel Sieberg geschlagen geben und konnte sich somit einen phantastischen 3. Platz sichern. Christian Knees gewann den Sprint der Hautfeldes und belegte den 8. Platz. Joshua Huppertz wurde 16. und Norbert Seewald belegte den 24. Platz.

Der FanClub hatte ein abwechslungsreiches und schnelles Rennen gesehen und reiste mit tollen Eindrücken wieder nach Rheinbach.


Kommentare sind geschlossen.