Logo

Sportlerehrung 2016

[28. November 2016, jgoettlicher] Bei der Sportlerehrung der Stadt Rheinbach, die in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportverband durchgeführt wurde, wurde dem RSC Rheinbach eine ganz besondere Ehre zuteil.
Zu Beginn der Sportlerehrung wurde der RSC Rheinbach, auf Grund seiner Erfolge der abgelaufenen Saison, durch den Moderator Dieter Schmidt und Josef Göttlicher, dem Vorsitzenden des RSC Rheinbach, im Rahmen eines Show Acts vorgestellt.


Der RSC Rheinbach 82/04 mit seinen erfolgreichen Sportler und Sportlerinnen
Vizebürgermeister Karl-Heinrich Kerstholt, Sportverbandsvorsitzender Karl-Heinz Carle, sein Stellvertreter und Moderator Dieter Schmidt und Überraschungsgast Radprofi Christian Knees
Foto © RSC Rheinbach, Caro Schlösser

Die beiden Moderatoren saßen hierbei jeweils auf einem Rennrad und stellten von dort aus den RSC und die erfolgreichen Vereinsmitglieder vor.
Zu den Klängen des Sportpalastwalzers durchfuhren Sportlerinnen und Sportler des RSC mehrfach auf ihren Rädern (Renn-, Zeitfahr-, Bahn-, und Triathlonrad) die Stadthalle, wurden namentlich vorgestellt und ihre Erfolge hervorgehoben. Nach diesem „Radrennen“ durch den „Sportpalast Rheinbach“ begaben sich die Fahrerinnen und Fahrer zur Ehrung auf die Bühne.

Hier erhielten sie durch den Vizebürgermeister Karl-Heinrich Kerstholt, den Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Karl-Heinz Carle und den Überraschungsgast Christian Knees, Radprofi beim Team Sky und Mitglied des RSC Rheinbach, ihre Urkunden und Medaillen.

Geehrt wurden:

JAN HABERMANN (Schüler U15), für zwei Siege und weiter Podestplätze, sowie für die Aufnahme in den Kader des Landesverbandes NRW.

GERO WALBRÜL (Elitefahrer), für einen Sieg und unter anderem für den 15. Platz in Einzelzeitfahren bei den Deutschen Meisterschaften.

DOMINIK BAUER (Elitefahrer), für zwei Siege, den 10. Platz in der Nachwuchswertung der Radbundesliga und den 9. Platz im Mannschaftszeitfahren bei den Deutschen Meisterschaften.

SVEN THURAU (Elitefahrer), unter anderem für den zweiten Platz bei den Landesverbandsmeisterschaften in der U23 und den 9. Platz im Mannschaftszeitfahren bei den deutschen Meisterschaften.

NICO BRENNER (Elitefahrer), für zwei Siege und weitere Podestplätze, hierunter der Sieg bei den Landesverbandsmeisters in der U23, dem 11. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der U23, dem 9. Platz im Mannschaftszeitfahren bei den Deutschen Meisterschaften und dem 22. Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Elite.

MARIAN KRÄMER (Triathlon), für den 3. Platz mit der Mannschaft in der NRW Liga, für den 1. Platz bei den Landesverbandsmeisterschaften über die Sprintdistanz, den 6. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der Sprintdistanz, dem 1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften mit der Mannschaft auf der Sprintdistanz und den 14. Platz bei den Europameisterschaften im Duathlon.

sowie das DAMEN TEAM des RSC Rheinbach, einer reinen Frauenmannschaft im Breitensport; die seit November 2015 besteht.

Mit auf der Bühne auch die Trainer des RSC Pascal Surges, Volker Neumann und Hans-Peter Nilges, Betreuer Holger Thurau, sowie der Fanclub Christan Knees, vertreten durch den Vorsitzenden Günter Frank und seinem Stellvertreter Heinz Radermacher

Nach dem offiziellen Teil ging es dann, auch für die RSC´ler, zur Aftershow Party ins Foyer der Stadthalle, wo der tolle Abend beschlossen wurde.


Kommentare sind geschlossen.