Logo

Mika Lohmar mit Sieg in Refrath

[22/05/2023, jgoettlicher] Seit Wochen freut sich der RSC Rheinbach über die Früchte seiner Nachwuchsarbeit. So konnte sich der Nachwuchs auch am letzten, verlängerten Wochenende, wieder über einen Sieg und Podestplätze freuen.

Am Vatertag stand Refrath wieder im Fokus der RSC-Fahrer. In der U 15 sicherte sich Mika Lohmar den Sieg im Massensprint. Daan Ensenbach mit Platz 5, Valentino Zandegiacomo de Lugan mit Platz 11 und Niklas Klemmt mit Platz 12 sorgten für ein tolles Mannschaftsergebnis.


Mika Lohmar mit einem weiteren Sieg für den RSC-Nachwuchs
Foto: Nathalie Gerards

In der U 19 gelang es Jesper Schmidt, einen weiteren Podestplatz für den RSC-Nachwuchs einzufahren. Bei den Amateuren belegte Malte Voelkner vom Elite-Team stilum – Rheinbach p/b Dr. Joseph Billigmann des RSC den 12. Platz und rundete damit einen erfolgreichen Tag in Refrath für die RSC-Fahrer ab.


RSC-Nachwuchs kontrolliert das Renngeschehen
Foto: Nathalie Gerards

Einen Tag später stand in Königswinter die „7hills bike night“ im Rennkalender der Amateure und Elite-Amateure. Bei den Amateuren belegten Malte Voelkner den 7., Fabian Langer den 11. und Benjamin Schaaf den 19. Platz (alle Elite-Team stilum – Rheinbach p/b Dr. Joseph Billigmann). Im Rennen der Elite-Amateure belegte Florian Vickus den 22. Platz.

Am Samstag wurden im Rahmen von „Rund um Köln“ die Bezirksmeisterschaften der U15 des Radsportbezirks Köln-Bonn ausgetragen. Hier konnten Valentino Zandegiacomo de Lugan mit dem 2. und Niklas Klemmt mit dem 3. Platz weiter Podestplätze für den RSC-Nachwuchs erringen.


Valentino (links) und Niklas (rechts) auf dem Podest der BZM 2023
Foto: Familie Zandegiacomo de Lugan

Das Rennwochenende wurde dann am Sonntag mit dem schweren Rennen in Karbach abgeschlossen. In der U 15 (Jahrgänge 2009 und 2010) stand Daan Ensenbach für den RSC am Start des Straßenrennens über 34 km und mit Anstiegen bis zu 8 %.
Daan konnte sich immer im vorderen Teil des Feldes zeigen und auch seine Bergfestigkeit unter Beweis stellen. Am Ende belegte er einen hervorragenden 7. Platz und war damit bester Fahrer des jüngeren Jahrgangs.


Kommentare sind geschlossen.